Japan Tournee 2013

Kaum zu glauben!

Ende Januar bis Mitte Februar 2013 waren wir auf Einladung von Raimund Krummeich, Professor für Kommunikationswissenschaft und vergleichende Kulturen an der Reitaku-Universität in Kashiwa, in Japan unterwegs.

 

Raimund lehrt seit 32 Jahren in Japan und seit 1984 an dieser Privat-Universität nördlich von Tokyo und wurde im März emeritiert. Für den Ausstand hatte er seine Lieblings-Band aus Deutschland, natürlich Unit 5, engagiert.

 

Die Tour umfasste drei Termine:

01.02.2013  Konzert im "Warrior Celt" Club in Tokyo

02.02.2013  Konzert im Cafe "Hanamizuki", Reitaku Universität Student Plaza 

03.02.2013  Konzert im Cafe "Hanamizuki", Reitaku Universität Student Plaza

 

Danach war Ausspannen angesagt! Wir hatten mit der ganzen Crew eine  Japan-Rundreise angehängt.

 

Und hier einige Details im Japan-Blog ...

 

Rock'n Roll für die Erdbeben- und Tsunami-Opfer

Raimund organisierte die Konzerte in Kashiwa/Chiba ken  als Benefiz-Veranstaltungen für die Opfer der großen  Katastrophe  2011. Die Erlöse gingen vollständig an das "Shimin Network Chiba ken", eine Bürgerorganisation in der Präfektur Chiba.

 

Nach der Erdbeben-, Tsunami- und atomaren Katastrophe hatte diese Organisation ein Projekt ins Leben gerufen: "Chiba Genki Fonds Higashi-Nihon Daishinsai Shimin Katsudo Shi'en", was soviel bedeutet wie "Hilfe für die Aktivitäten der Bürgerinitiativen für die große Erdbebenkatastrophe von Ost-Japan". Für diesen Hilfsfonds werden die Spenden und die Erlöse aus den Benefiz-Konzerten verwendet.

 

Jedes Jahr können sich Projekte, welche den Katastrophen-Opfern helfen, um Unterstützung beim Fonds bewerben. Die Bürgerorganisation wählt dann die Projekte aus, welche sie unterstützen möchte, und teilt Ihnen die Spendengelder zu.

 

Beispiele für Projekte, welche durch diesen Hilfsfonds gefördert werden:

  • Unterstützung für die Opfer, die alles verloren hatten, durch Lebensmittel und Bereitstellung von Transportmitteln
  • Urlaub und gesundheitliche Erholung für Fukushima-Kinder mit ihren Familien ausserhalb der radioaktiv belasteten Gebiete
  • Studenten unterstützen Kinder beim Lernen, wo Schulen zerstört und Lehrer durch die Katastrophe umgekommen sind.
  • Hilfe für die Opfer, die in provisorischen Containern leben müssen, um Vereinsamung zu verhindern und Kontakte zur Aussenwelt herzustellen
  • Strahlenmessung und Datensammlung für die Fischerei bei Ishinomaki/Miyagi-ken
  • Unterstützung von Öffentlichkeitsarbeit, um die Folgen der Fukushima-Katastrophe ins öffentliche Bewußtsein zu bringen

 

Wir fanden es toll, dass wird diesen Fonds mit unseren Konzerten unterstützen konnten.

 

Nächste Show

8. September 2018, 19:00, Dreisamhock Freiburg, Ganter Biergarten / Wodanhalle

Newsletter-Abo

Wir freuen uns, wenn ihr unseren Newsletter empfangen möchtet.

Regelmäßig, aber auf keinen Fall zu oft, informieren wir über bevorstehende Auftritte, neue Songs oder sonstige News rund um Unit5!

Info: der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.